Aktuelles

01.01.2013
Forschungsbeiträge

Asynchroner Remote Test – theoretisch betrachtet

Als eine weitere Möglichkeit des Remote Testings soll hier ein kurzer theoretischer Überblick über die Methode des asynchronen Remote Tests gegeben werden. Verschiedene Möglichkeiten des asynchronen Remote Tests werden beschrieben, außerdem werden einige Vor- und Nachteile, die dieser Methode innewohnen, aufgeführt.

Weiterlesen
01.01.2013
Forschungsbeiträge

Synchroner Remote Test – ein praktisches Beispiel, durchgeführt mit Morae und WebEx

Im vorangehenden Beitrag wurde die Methode des synchronen Remote Tests vorgestellt und ihre Vor- und Nachteile angerissen. In diesem Beitrag soll nun die Durchführung anhand eines in der eResult GmbH durchgeführten Tests, unter der Verwendung der Testsoftware Morae in Kombination mit dem Online-Meeting-Tool WebEx, dargestellt werden.

Weiterlesen
01.01.2013
Forschungsbeiträge

Synchroner Remote Test – eine kurze theoretische Einführung

In der letzten Zeit ist die Methode des Remote Usability Tests immer mehr in den Fokus gerückt. Bei dieser Methode nehmen die Testpersonen von ihrem eigenen Rechner zu Hause oder am Arbeitsplatz am Usability Test teil. Die Methode des Remote Usability Tests lässt sich unterteilen in synchrone und asynchrone Remote Tests.

Im diesem Beitrag soll der synchrone Remote Test kurz umrissen und seine Vor- und Nachteile beschrieben werden.

Weiterlesen
01.01.2013
Forschungsbeiträge

Retouren online abwickeln

Wer kennt das nicht? Die Bluse, die im Online-Shop einen perfekten Schnitt aufwies, wirft an den unmöglichsten Stellen Falten, in den Schuh in der Größe, die immer zu passen schien, kann man sich beim besten Willen nicht hineinzwängen oder das gut gemeinte Geschenk erzeugt beim Beschenkten nicht den erhofften glückseligen Ausdruck auf dem Gesicht.

Alles Fälle, die eine Rücksendung nötig machen – was teilweise mit hohem Aufwand und Kosten verbunden sein kann...

Weiterlesen
01.01.2013
Forschungsbeiträge

Formulargestaltung bei der Abfrage von persönlichen Daten – Machen Sie es richtig?

Zuerst sollte nach dem Vornamen, dann nach dem Nachnamen gefragt werden. Die Straße und Hausnummer möchten Nutzer lieber in ein Eingabefeld eingeben, während das Geburtsdatum jedoch über drei Eingabefelder erfasst werden sollte (je eins für den Geburtstag, Geburtsmonat und das Geburtsjahr). Dies sind die Wesentlichen Ergebnisse der eResult Formularstudie 2008.

Weiterlesen
01.01.2013
Forschungsbeiträge

Reiseportale - Welche Relevanz haben Karten, Kundenbewertungen und Reiseberichte aus Nutzersicht?

Web 2.0 und Social Commerce Funktionen gewinnen auch auf den Seiten von Reiseportalen immer mehr an Bedeutung. Da deren Realisierung mit einem gewissen Einsatz an Zeit, Personal und damit finanziellen Resssourcen verbunden ist, sollte man sich als Betreiber eines Reiseportals die Frage stellen, wie relevant diese Funktionen sind. Aus Sicht der Nutzer, und nicht nur aus reiner Expertensicht.

Weiterlesen
01.01.2013
Forschungsbeiträge

Ganzheitliche Nutzer- und Nutzungsforschung: Stärken und Schwächen ausgewählter Methoden und Verfahren

Usability-Agenturen haben ihr Dienstleistungsportfolio in den letzten 12-18 Monaten deutlich ausgeweitet. Es sind neue Erhebungsverfahren hinzugekommen, wie z. B. Remote Usabilitytest, neue Ansätze und Methoden (wie z. B. Personas für Internet-Angebote) und etablierte Methoden weiterentwickelt und verfeinert worden (wie z. B. iterative Nutzertests im Lab).

Weiterlesen
01.01.2013
Forschungsbeiträge

Karstadt.de nimmt Kundenwünsche ernst: Online-Kundenpanel liefern wertvolle Daten über Shopping-Erlebnisse, Wünsche und Anregungen von Online-Shoppern!

Karstadt.de, das Multichannel-Shopping- und Informationsportal der Karstadt Warenhaus GmbH hat mit einem Online-Kundenpanel die Grundlage für noch mehr Kundenorientierung gelegt. Seit mehr als 12 Monaten sammelt Karstadt.de Daten von ausgewählten Online-Shoppern, die sich für eine Teilnahme an dem Panel explizit bereiterklärt haben. Die eResult hat dazu ein Online-Kundenpanel konzipiert, aufgebaut und über die letzten 12 Monate intensiv gepflegt.

Weiterlesen
01.01.2013
Forschungsbeiträge

Nehmen Sie den Nutzern Arbeit ab - 2% Bestellabbrüche durch eine standardmäßige sichere Datenübermittlung verhindern

Produkte über das Internet zu bestellen ist für viele Internetnutzer nichts Besonderes mehr. Während die Auswahl des Produktes noch vielen Nutzern Freude bereitet, ist der Abschluss der Bestellung ein notwendiges Übel. Im Bestellprozess muss der Nutzer persönliche Daten angeben. Der Schutz dieser Daten vor dem Zugriff von Unbefugten liegt daher nah. Um den Stellenwert des Sicherheitsaspektes bei der Bestellung einzustufen, wurde von uns eine KANO-Analyse durchgeführt. Im Vordergrund stand die Frage, welchen Einfluss die Möglichkeit einer sicheren Datenübertragung auf die Kundenzufriedenheit hat. Hierbei stellte sich heraus, dass die Möglichkeit einer sicheren Datenübertragung von etwa der Hälfte der Kunden (48,3%) als grundlegend und selbstverständlich eingestuft wird.

Weiterlesen
01.01.2013
Forschungsbeiträge

Kundenbewertungen als Feature auf Produktdetailseiten – welches System eignet sich für Online-Shops?

Aktuelle Studien zeichnen ein deutliches Bild: Lediglich 2% der amerikanischen Online-Shopper lesen gar keine Produktbewertungen.

Auch Untersuchungen in Deutschland haben ergeben, dass 54,5% der deutschen Internet-Nutzern Kundenbewertungen auf Produktdetailseiten als wichtig bzw. sehr wichtig erachten. Neben der Frage des „Ob“ ist natürlich ebenso festzulegen, in welcher Form eine Produktbewertung stattfinden soll. Mehrere mögliche Varianten werden in diesem Beitrag diskutiert.

Weiterlesen