UPA Branchenreport: Leben und Arbeiten als UX Professional im Jahr 2017

Der Branchenreport 2017 der German UPA liefert wertvolle Informationen über die Situation und Entwicklung im Arbeitsfeld Usability & User Experience. 420 Teilnehmer/-in in 2017 – das ist Rekord.

42% nahmen zum ersten Mal an der Umfrage teil. Beide Daten verdeutlichen die steigende Bedeutung der Usability & UX Branche. Zum Vergleich: 2007 nahmen 185 Personen an der Online-Umfrage zum Branchenmonitor teil – eine Steigerung um satte 227 % .


Was zeichnet den im Jahr 2017 in Deutschland wirkenden UX Professional aus?

  • Durchschnittsalter: 36 Jahre
  • Berufserfahrung: 8 Jahre, im Mittel
  • Durchschnittsgehalt: 56.635 EUR (Bruttojahresgehalt).
  • 44% Frauenanteil in der UX Community.


Der Tagessatz von freien Mitarbeitern liegt im Mittel bei 600 EUR . Bei 133 Projekttagen pro Jahr verdienen „Freie“ im Mittel 85.891 EUR p.a.

Beliebte Ausbildungsanbieter sind das UXQB, artop (Usability & UX Experte) und die Fraunhofer Institute (Usability Engineer). Die Top 3 der bekanntesten Arbeitgeber in Deutschland: UID, eresult und Ergosign.

Spannend? Finden Sie weitere Daten & Erkenntnisse im Studienbericht zum Tagungsband der Mensch & Computer 2017.