UX organisatorisch verankern

Wir beobachten bei immer mehr Unternehmen den Wunsch Usability-Methoden und Verfahren systematisch in Entwicklungsprozesse zu integrieren.

Sie wollen weg von sporadischen, spontanen und späten Tests, wollen fundierte Anforderungsanalysen (User Research) und darauf aufbauend Prototypenerstellung und -tests durchführen.

Dieser Wunsch wird getrieben von schlechten Erfahrungen mit am Nutzer vorbeientwickelten Produkten (Flops); zudem durch die Tatsache, dass immer mehr Unternehmen UX'ler einstellen, die dann aber leider "auf verlorenem Posten" sind, u.a. weil sie keine Prozesse vorfinden, so dass sie sich die Zähne ausbeißen und dann schnell wieder weg sind.

Ein spannendes Thema, das uns 2016 sicher weiter beschäftigen wird.

Thorsten Wilhelm, Gründer & geschäftsführender Gesellschafter der eResult GmbH, widmet sich bereits seit mehreren Jahren diesem Beratungsfeld und hielt zum Thema „UX in Unternehmen organisatorisch verankern“ am 01.12.2015 einen Vortrag an der Fachhochschule Ostfalia am Standort Salzgitter.

Die Folien des Vortrags können Sie in unserer Download-Area kostenlos herunterladen. Sie finden darin viele Good Practices von Unternehmen wie z.B. XING, Baur und Bonprix, sowie ein Prozessmodell welches die Vorgehensweise hin zur Institutionalisierung von UX / Usability in Unternehmen beschreibt:
UX organisatorisch verankern: Erfolgsbeispiele und Prozessschritte auf dem Weg dahin.