Offenheit wirkt sympathisch – SPD.de punktet mit klarer Struktur und Aktualität in der Usability-Analyse

Den Internetauftritt SPD.de kennzeichnen klar strukturierte Inhalte und aktuelle Artikel. Die Offenheit, mit der sich die Seite dem Nutzer gegenüber präsentiert, wirkt sympathisch. Sie wird durch die Kommunikationsangebote und verständliche Seitenfunktionen unterstützt. Optimierungspotenzial besteht bei der Schriftgestaltung, so die Ergebnisse der Analyse im Rahmen des monatlichen Eyetracking-Bus.

Topthemen, über die man spricht

Nach Aufruf der Seite, in der sogenannten Phase der ersten Orientierung, gehören die Topthemen neben der Navigationsleiste und dem SPD-Logo, visualisiert als dreidimensionaler Würfel, zu den Eyecatchern. Der Einstieg in die aktuellen Themen, die als Anhäufung von Sprechblasen dargestellt sind, nimmt im sofort sichtbaren Seitenbereich viel Platz ein. So stehen die Topthemen im Fokus der ersten Betrachtung und vermitteln dem Nutzer bereits in den ersten zehn Sekunden den Eindruck, zum Mitreden eingeladen zu werden.

#
Abb. 1: Einladung zum Dialog schon in den ersten 10 Sekunden [Bild vergrößern]


Knappheit und Vertrautheit in der Navigation

Navigationselemente und Zugänge zu weiterführenden Informationen sind verständlich und fast immer konsistent. Reiter bilden ein zentrales Gestaltungselement zur Orientierung auf der Seite. Rubriken der Navigation sind gut lesbar sowie knapp und eindeutig beschrieben. Das macht es dem Nutzer einfach, Zugänge schnell scannen und sich einen Überblick verschaffen. Akkordeon-Menüs als Navigationselement für Inhalte tieferer Ebenen sind verständlich und einfach zu bedienen.

#
Abb. 2: Verständlich navigieren mit bekannten Elementen [Bild vergrößern]


Strukturierter Aufbau im Stil eines Nachrichtenportals

Insgesamt wirkt die Seite im zweispaltigen Layout klar strukturiert, seriös und nicht überladen. Der Aufbau erinnert an populäre Nachrichtenportale. Alle Artikel werden unterhalb der großen Schlagzeile als Content-Boxen mit Überschrift, Thema, Bild und Kurztext angeschnitten. Der Zugang zu Bewertungen und Kommentaren ist mit verständlichen Symbolen dezent dargestellt. Die erhobenen Blickdaten veranschaulichen eine Orientierung über Headline, Thema und Bilder. Eine schnelle Informationsaufnahme und –selektion von oben nach unten ist so möglich. Die Bild- und Themenauswahl ist stimmig und weckt Interesse zum Weiterlesen.

#
Abb. 3: Schnelle Informationsaufnahme durch klare Strukturierung [Bild vergrößern]


Aufforderungen zum offenen Dialog

Der systematische Wechsel der dezenten Hinterlegung in Grau für die verschiedenen Themenboxen („Beliebt“, „Echtzeit“ etc.) in der Marginalspalte unterstützt die Strukturierung der Inhalte und dient als visueller Reiz, um den rechten Seitenbereich zu betrachten. Die dort platzierten Elemente werden auf diesem Wege nicht vernachlässigt und erhalten genügend Aufmerksamkeit. Der Community-Charakter wird nicht zuletzt durch die Social-Media-Elemente von Twitter und Facebook hergestellt. Neben der Möglichkeit, Kommentare und Bewertungen von Artikeln vorzunehmen, unterstreichen diese die Aufforderung zum offenen Dialog.

-------------------------

Sind Sie anderer Meinung?

Ihre Rückmeldung zu diesen Überlegungen und Thesen interessiert uns sehr.
Schreiben Sie uns!