Ethnographische Studien

Die ethnographische Forschung zeichnet sich durch eine Erhebung vor Ort, also im natürlichen Umfeld der zu untersuchenden Personen oder Gruppen aus. Immer dann, wenn davon auszugehen ist, dass das natürliche Umfeld von Nutzern einer Anwendung einen bedeutenden Einfluss auf die Nutzung hat, sollten ethnographische Studien in Betracht gezogen werden.

Sollen zum Beispiel Nutzungsanforderungen im Rahmen einer Anforderungsanalyse erhoben werden,  sollte auch der entsprechende Nutzungskontext berücksichtigt werden, um realistische und nachprüfbare Anforderungen hervorzubringen. Der Nutzungskontext beinhaltet dabei neben dem Benutzer seine Aufgaben, Ressourcen (z.B. Geräte) sowie seine physische und soziale Umgebung. Viele dieser Dinge können nur dann erfasst werden, wenn Interviews oder Beobachtungen genau dort stattfinden, wo eine natürliche Nutzung vorkommt. Das kann ein Arbeitsplatz, Supermarkt, die U-Bahn oder die Autobahn sein.

Wir finden für Sie heraus, welche Bedürfnisse auf Nutzerseite wirklich bestehen, wenn man die äußeren Einflussfaktoren und technische Gegebenheiten mitberücksichtigt.

Diese Vorteile bieten ethnographische Studien in der natürlichen Umgebung:

  • Beobachtung dort, wo die Anwendung hauptsächlich genutzt wird.
  • Erkennen von unerfüllten Anforderungen und Nutzungsproblemen durch „teilnehmende Beobachtung“.
  • Unvoreingenommene, offene Situation, ggf. ergänzt um Interviews und Protokolle lauten Denkens.
  • Foto- und Videodokumentation und dadurch gute Nachvollziehbarkeit und hohe Überzeugungskraft der Ergebnisse.

Für diese Anwendungsfälle sind Ethnographische Studien geeignet:

  • In frühen Entwicklungsphasen (z.B. vor einem ReLaunch), um Anforderungen zu erheben.
  • Immer dann, wenn die Umgebung, in der die Nutzung hauptsächlich stattfindet, deutliche Einflüsse vermuten lässt.
  • Wenn eine Anwendung immer nur in einem ganz bestimmten Umfeld
    genutzt wird (z.B. Intranet, Fahrkartenautomat, Fernseher, Navigation im PKW).

 

Wir verfügen über sehr erfahrene Mitarbeiter, die ein entsprechendes Studium (z.B. Anthropologie, Biologie) absolviert haben und somit eine hohe Methodenkompetenz aufweisen. Gepaart mit dem Wissen um die Durchführung von Anforderungsanalysen im Rahmen von nutzerzentrierten Entwicklungsprozessen, sind sie ideale Partner für Ihr Projekt.

Ablauf und Ergebnis:

Zu Beginn werden nur die zentralen Beobachtungsobjekte und Use Cases abgestimmt. Zudem legen wir gemeinsam fest, wie sich die Stichprobe zusammensetzen soll und ob es besondere Bestimmungen (z.B. seitens des Betriebsrates) gibt. Die Datenerhebung selbst wird im natürlichen Umfeld der Nutzer vorgenommen, egal ob dies ein Arbeitsplatz, das heimische Wohnzimmer oder der öffentliche Straßenverkehr ist. Nur so können wir auch jene Effekte berücksichtigen, die durch besondere Lichtverhältnisse, eingeschränktem Raum, Erschütterungen oder die Anwesenheit anderer Personen zustande kommen.

Sie erhalten von uns einen interpretativen Chartband mit den ausführlichen Ergebnissen, Zitaten, Videoausschnitten, einer Zusammenfassung und konkreten Empfehlungen. Je nach Zielsetzung, nehmen wir auch konkrete Bedienprobleme und Ideen der Probanden mit auf.

Zusätzliche Produktinformationen

Kundenstimme

„Die eResult GmbH hat uns tatkräftig bei der Neukonzeption unseres Gebrauchtwagenkonfigurators für KFZ-Händler unterstützt: u.a. durch eine Anforderungsanalyse mit Nutzerbeobachtung vor Ort, der Erstellung von Wireframes und Klickdummys für alle drei relevanten Märkte (DACH). Nach weiteren Tests mit Nutzern freuen wir uns nun auf den baldigen Launch der nutzerzentrierten Anwendung.“

Roy Winkler
Produktmanager
Eurotax Schwacke GmbH

Ausgewählte Referenzen - Ethnografische Studien

Haben Sie noch weitere Fragen? Dann sprechen Sie uns an! Wir beraten Sie gern.

Elske Ludewig
+49 551 5177-424