Newsletter Juni 2016

Von User Journeys und Smart Home Systemen - oder: Die Reise beginnt vor der Nutzung

Von der Couch aus im Wohnzimmer die Heizung höher drehen, aus dem Zug kontrollieren, ob Kaffeemaschine und Licht auch wirklich ausgeschaltet wurden? Sich mal genauer anschauen, welche Geräte zu welcher Tageszeit eigentlich wie viel Strom verbrauchen? Früher Science-Fiction heute Realität: möglich macht es moderne Smart Home Technologie.

Die User Experience von Smart Home Systemen beginnt jedoch bereits vor der eigentlichen Nutzung: Die Anbieter legen auf ihren Webseiten den wesentlichen Grundstein dafür, welches Gefühl sie mit ihren Systemen zusammen verkaufen und für wie hochwertig und kompliziert diese empfunden werden.

Richard Bretschneider und Dr. Rita Strebe, Consultants bei der eResult GmbH, haben sich stellvertretend in den potentiellen Kunden hineinversetzt und ihn auf seiner Reise hin zum Ziel - eine ideale Smart Home Lösung zu finden - begleitet.

Dazu haben sie die Webseiten einiger Smart Home Anbieter unter die Lupe genommen und sich dabei die Brille verschiedener Nutzertypen aufgesetzt. Mit einer detaillierten Analyse legen sie Bewertungsmaßstäbe für Smart Home Webseiten dar und betrachten darauf aufbauend die Seiten von einigen führenden Wettbewerbern. Ihre Eindrücke und Erkenntnisse haben sie in dem spannenden Studienband "Smart Home = Smart Journey? Qualität von Vermarktungsstrategien im Web" zusammengefasst.

zum Studienband

 

Produkte und Tools

Prototyping mit Axure - Unser neuestes Trainingsmodul


Axure ist unter UX-Designern, Interface-Entwicklern und Produktmanagern ein etabliertes Tool für die Erstellung von Wireframes und Prototypen. Mittels Prototypen werden interne Abstimmungsprozesse beschleunigt und ermöglichen eine sehr agile Arbeitsweise.

Unser Inhouse Axure-Training geht individuell auf die Teilnehmer ein und ermöglicht den Aufbau von Basiswissen für den Einstieg in Axure, als auch eine Vertiefung von speziellen Funktonen sowie effizientere Nutzung des Tools. Unser praxisorientiertes Training mit einem hohen Übungsanteil bringt jeden Teilnehmer in die Lage interaktive Prototypen für unterschiedliche Endgeräte schnell umzusetzen.

Unsere Axure-Trainer, Jan Pohlmann und Jens Jacobsen, bringen jahrelange Praxiserfahrung aus Kundenprojekten mit und können neben dem Fachwissen auch direkt an Beispielen erläutern, wie sich Prototypen am besten in Projekten einsetzen lassen.

Profitieren auch Sie von unserem Know-how, wie folgende Unternehmen, die an unseren Trainingsmodulen teilnahmen, z. B. HUK 24, bonprix und Douglas.

Zu den Trainingsinhalten

Informieren Sie sich gerne auch über unsere anderen Seminare bei eResult. Unser überarbeitetes Seminarprogramm bietet 12 Seminare, die sich sowohl an Usability-Einsteiger als auch UX-Experten richten.

Methoden & Projekte

Prototyping Tools im Vergleich - Welcher Anbieter hat die Nase vorn?


Statische Wireframes und Designs reichen heute nicht mehr aus, um ein Konzept zeitgemäß zu testen, denn Websites, Apps und Software werden immer komplexer und interaktiver. Zum Glück können mit Prototyping-Tools alle Interaktionen simuliert und ausprobiert werden, noch bevor ein Entwickler eine Zeile Code schreiben muss.

So können Designs verständlich gemacht, Nutzertests durchgeführt, Stakeholder überzeugt und den Entwicklern die Anforderungen erklärt werden. Deshalb gehört das Prototyping inzwischen zum Standard-Repertoire in der UX-Konzeption.

Der Markt der Prototyping-Tools ist jedoch unübersichtlich geworden und wächst unaufhörlich weiter. Es gilt somit für jeden Konzepter und UX-Designer, sowohl für das entsprechende Produkt und für seine Anforderung das passende Tool zu finden.

  • Was ist bei der Auswahl des richtigen Prototyping-Tools zu beachten?
  • Welches Tool ist speziell geeignet für Ihre individuellen Bedürfnisse und Anforderungen?

Unser Kollege Jan Pohlmann, Senior UX Berater eResult (Köln), stellt in seinem informativen Forschungsbeitrag 5 der bekanntesten Prototyping-Tools gegenüber und beleuchtete ausführlich und anschaulich die einzelnen Stärken und Schwächen dieser Tools in einem Überblick.

Neugierig geworden?

Dann erfahren Sie mehr in unserem Forschungsbeitrag Prototyping-Tools im Vergleich.

zum Forschungsbeitrag

 

Neues aus der Forschung

Eye Tracking - State of the Art - Von Ergebnissen, die nicht zu fälschen sind


Melanie Jotz, UX Beraterin, Produktmanagerin qualitative Methoden und Expertin für Eye Tracking bei eResult (Göttingen), bietet in ihrem Forschungsbeitrag einen guten Überblick über die genannten Themen und viel Neues zum Eye Tracking Verfahren.

Es gibt viele gute Gründe der Frage nachzugehen, welche neuen Techniken, Lösungen und Anbieter es im Eye Tracking aktuell am Markt gibt, wie die Systeme grundlegend funktionieren und wie Eye Tracking bei Uselabs optimal eingesetzt werden sollte. Gerade auch unter Berücksichtigung neuster technologischer Entwicklungen (Stichwort: VR-Brillen) ist es spannend zu sehen, wo die Reise in Zukunft hingehen könnte.

Eye Tracking ist eine Methode, bei der auf grundlegende menschliche Informationsverarbeitungs- und Wahrnehmungsprozesse zurückgegriffen werden kann. Diese haben den Vorteil, dass sie oft unbewusst ablaufen und damit nicht willentlich durch Probanden z. B. in einem Usability-Test im Labor beeinflusst werden können. So können wie mit keiner anderen Methode Erkenntnisse über die Wirkung und Wahrnehmung von Webseiten und Software durch Nutzer erzielt werden.

Was Sie unbedingt zur Methode wissen sollten:

Eye Tracking - Ein Überblick

 

Buchtipp

Unser Buchtipp für den Sommer: Eye Tracking in User Experience Design


Wer sich noch tiefergehend mit dem Eye Tracking Verfahren beschäftigen möchte, sollte das Buch "Eye Tracking in User Experience Design" von Andrew Schall und Jennifer Romano Bergstrom (2014) einmal aufschlagen.

Es zeigt die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Eye Tracking, um die visuelle Wahrnehmung von Nutzern sichtbar zu machen. Und darüber hinaus, wie damit ermöglicht wird ihre Interaktion mit Technologien besser zu verstehen. Das Buch ist voll mit Anleitungen zum Selbermachen und Geschichten aus zahlreichen (Fall-)Studien von Eye Tracking Experten. Zugleich erklären die Autoren Wesentliches aus der Wahrnehmungspsychologie und stellen die Entwicklungen in diesem Forschungsbereich, und beim Messen von Blicken, im zeitlichen Verlauf dar.

Wer im Feld der UX-Forschung tätig ist und das Design interaktiver Systeme mitgestaltet, dem sei das Buch "Eye Tracking in User Experience Design" wärmstens empfohlen.

Weitere Informationen zum Buch und Bestellmöglichkeit bei Amazon

 

In eigener Sache

Arbeiten & Leben bei eResult - Ediz Kiratli wird neuer Büroleiter in Hamburg

 
Ediz Kiratli, ein erfahrener Senior User Experience-Consultant, übernimmt ab 01.06.2016 die Büro- und Vertriebsleitung Nord bei eResult in Hamburg.

Ediz, bereits seit März 2014 als Senior User Experience Consultant für eResult tätig, folgt auf Anja Weitemeyer, die unser Unternehmen Ende 2015 nach 9 Jahren verlassen hat. Als Unit-Leiter Nord übernimmt er die Kundenbetreuung im norddeutschen Raum, Berlin und Brandenburg.

Auf seinen bisherigen Stationen sammelte der studierte Diplom-Kaufmann mehrere Jahre Erfahrungen in quantitativen als auch qualitativen Methoden der Online-Forschung (GFK SirVallUse und GfK nurago). Dazu zählen die Konzeption, Umsetzung und Auswertung von Panel- und Onsite-Befragungen sowie die Umsetzung von klassischen Usability-Tests.

Im internationalen Projektgeschäft blickt er auf Erfahrungen als Projektmanager User Experience für internationale Online-Usability-Studien in den USA, der MENA-Region (Middle East & North Africa) sowie Mexiko zurück.

Wir freuen uns sehr über diese Nachfolgebesetzung.

 

16. Jahrgang, Ausgabe 4/2016
Erscheinungsdatum: 28.06.2016
Kontakt: newsletter@eresult.de

 

Der eResult-Newsletter im Überblick

  • Erscheint 6x im Jahr
  • Aktuelle Forschungsergebnisse sowie innovative Methoden der Online-, und Usability- und User Experience-Forschung
  • Vergünstigte Teilnahme an Veranstaltungen
  • Nützliche Hinweise auf Bücher, Websites und Forschungstools
  • u. v. m.

Jetzt anmelden