Newsletter Mai 2016

UX von intelligenten Systemen - oder: Die Angst vor der künstlichen Intelligenz

Online-Shops wissen was wir wollen. Unsere Smartphones erinnern uns aufgrund des dichten Verkehrsaufkommens frühzeitiger loszufahren, um nicht zu spät zum nächsten Termin zu kommen. Und unsere intelligenten Uhren und Fitnesstracker ermahnen uns, mehr Schritte zu machen. Schließlich schlagen uns unsere sozialen Netzwerke neue Kontakte vor.

Für die einen ist das bereits Alltag, für andere ein beängstigendes Zukunftsszenario.

In diesem Kontext ist es mehr als herausfordernd, intelligente Systeme an den Nutzerwünschen ausgerichtet zu gestalten.
Martin Beschnitt, Managing Partner der eResult GmbH, zeigt in einem kurzweiligen Vortragsband gelungene Beispiele aus unterschiedlichen Lebensbereichen auf, bietet Ihnen einen Blick in die Zukunft und beschreibt die Treiber für eine möglichst hohe Akzeptanz von intelligenten Systemen.

UX von intelligenten Systemen - Erkennen Sie mit uns frühzeitig die Erfolgsfaktoren für eine hohe Akzeptanz und nutzergerechte Gestaltung.

zum Vortragsband

 

Produkte und Tools

Der Blick von außen - Expert Reviews sind im Trend!


Hand aufs Herz: Fällt es Ihnen nicht auch schwer Anwendungen objektiv zu bewerten, an deren Entwicklung Sie selbst beteiligt waren? Finden Sie nicht auch immer schnell "interne Gründe", wieso, weshalb und warum eine Veränderung nicht möglich ist?

Wir alle sind von dieser Betriebsblindheit betroffen. Das ist menschlich. Leider jedoch wenig förderlich, wenn es darum geht, Thesen für Optimierungen aufzustellen und Ideen für Weiterentwicklungen zu bekommen.

Externe UX Berater & Forscher, deren Alltag es ist Analysen durchzuführen und Empfehlungen zu unterbreiten, können diese Betriebsblindheit auflösen und einen neutralen Blick von außen auf Ihre Anwendungen richten.

Im Team durchgeführt, basierend auf Normen, Heuristiken und Richtlinien, erhalten Sie wertvolle Anregungen zur Optimierung Ihrer Anwendungen und Ideen für Weiterentwicklungen. Und das innerhalb nur weniger Tage und flexibel skalierbar, entsprechend Ihres Budgets.

Elske Ludewig (Principal User Experience Consultant und Teamleiter am Standort Göttingen) stellt Ihnen gern ein unverbindliches Angebot bereit und ein geeignetes Expertenteam zusammen.

Referenzen, Kundenstimmen & Fallstudien finden Sie auf unserer Website:

User Experience Review

 

Methoden & Projekte

Preisschwellen ermitteln - Was darf mein Produkt kosten?


"Nützlich, nutzbar und wertvoll soll das Produkt sein!"

Das wollen wir erreichen, beispielsweise beim Gestalten von kostenpflichtigen Apps oder digitalen Medienprodukten. Das zu erreichen ist jedoch anspruchsvoll.

Wir alle befassen uns gern und oft mit den Themen Utility und Usability, aber befassen wir uns auch mit dem Thema Zahlungsbereitschaften? Wäre doch schon zu wissen wie teuer ein Produkt, ein Service oder eine App sein darf, damit in der relevanten Zielgruppe der größtmögliche Gewinn erzielt werden kann.

Wie man diese Daten gewinnt, das weiß Katja Brand-Sassen (Senior UX Berater bei eResult in Hamburg). Sie gibt ihr Wissen zum van-Westendorp Price Sensitivity Meter gern in ihrem Forschungsbeitrag weiter und beschreibt dabei auch, wie sich eine Preisschwellenermittlung mit dem KANO-Ansatz kombinieren lässt.

Interesse geweckt?

Dann erfahren Sie in unserem Forschungsbeitrag wie man für nützliche Produkt den besten Preis ermittelt:

zum Forschungsbeitrag

 

Neues aus der Forschung

Usability-Testing nativer Apps - 3 Erhebungsansätze im empirischen Vergleich


Inzwischen gibt es immer mehr Remote UX-Tools mit denen auch Apps "unter die Lupe" genommen werden. Damit stellt sich bei der App-Optimierung durch Nutzertests die Frage: Gehe ich ins Lab oder setze ich auf einen Remote-Usability-Test?

Diese Frage haben wir in einem experimentellen Untersuchungsdesign ergründet, bei dem wir die Ergebnisse aus einem Usability-Test im Labor mit jenen aus synchronen und asynchronen Remote-Usability-Tests verglichen haben.

Untersuchungsgegenstand war jeweils die App der global agierenden Parfümerie Douglas.

In unserem Forschungsbeitrag zur Methodenstudie stellen wir Vor- und Nachteile der 3 Erhebungsformen gegenüber. Wir zeigen spezifische Erkenntnisse zu den identifizierten Usability-Problemen und Optimierungspotentialen je Erhebungsmethode und bieten Ihnen eine gehaltvolle Grundlage, um für Ihre Fragestellung die geeignete Erhebungsmethode auszuwählen.

Usability-Testing nativer Apps: Wann ins Lab gehen, wann auf Remote-Tests setzen?

zum Forschungsbeitrag

 

Buchtipp

Unser Buchtipp für die Mai-Feiertage: Interviewsituationen in Use-Labs richtig gut meistern!


Das Buch "The Moderator's Survival Guide" von Donna Tedesco & Fiona Tranquada (2013) ist ein unterhaltsamer Ratgeber mit wertvollen Tipps und Tricks zum Umgang mit kniffligen Interviewsituationen.

Vielen scheint es ja geradezu einfach, Nutzer zu befragen, ihnen zuzuhören und aus den Antworten Erkenntnisse zu ziehen. Hier trügt aber der Schein. Gute Interviews zu führen, das braucht viel Übung und die Fähigkeit aus der Reflexion von geführten Interviews sich selbst weiterzuentwickeln.

Wer dabei Unterstützung sucht, dem sei das Buch "The Moderator's Survival Guide" dringend empfohlen.

Weitere Informationen zum Buch und Bestellmöglichkeit bei Amazon

 

In eigener Sache

eResulter bilden sich weiter - Dieses Mal zum Thema Rhetorik!

 
Unter dem Motto "Auftritt in eigener Sache" haben sich einige eResulter an unserem Standort Hamburg von den Rhetorik Experten aus dem Hause Fromm (www.fromm-seminare.de) weiterbilden lassen.

Dieses Weiterbildungsangebot haben wir nach 2015 in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal unseren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen angeboten. Wieder mit viel Erfolg, Spaß und Erkenntnissen für alle Teilnehmer/-innen.

Auch dieses Mal konnte wir unsere Potenziale & Stärken erkennen, ausbauen und unsere Präsenz im Auftreten und unsere Überzeugungskraft im Dialog stärken. Alle Teilnehmer/-innen erweiterten ihren Blickwinkel und ihr Handlungsrepertoire für ihre Rhetorik im beruflichen Alltag.

Wir freuen uns, auch Sie mit unserer Präsentations- und Moderationsqualität bald (wieder) begeistern zu dürfen.

 

16. Jahrgang, Ausgabe 3/2016
Erscheinungsdatum: 03.05.2016
Kontakt: newsletter@eresult.de

 

Der eResult-Newsletter im Überblick

  • Erscheint 6x im Jahr
  • Aktuelle Forschungsergebnisse sowie innovative Methoden der Online-, und Usability- und User Experience-Forschung
  • Vergünstigte Teilnahme an Veranstaltungen
  • Nützliche Hinweise auf Bücher, Websites und Forschungstools
  • u. v. m.

Jetzt anmelden