Das eresult UX-Toolkit: Ein vollgepackter Werkzeugkoffer mit unterschiedlichen Methoden aus dem HCD-Kontext

Wer kennt es nicht: Diskussionen im Team, welche Methoden im Projekt eingesetzt werden sollen. Welche Methode macht Sinn? Welche Methode lässt sich mit internem Wissen umsetzen? Für welche Methode wird externes Wissen benötigt? Wie können wir uns weiterentwickeln im Team? Das UX-Toolkit soll Antworten geben!

Was ist das UX-Toolkit?

Es ist ein „Werkzeugkoffer“ mit unterschiedlichen Methoden aus dem Human-Centered-Design-Kontext, die im Rahmen von Projekten kombiniert und eingesetzt werden, um die bestmöglichste Usability, UX und CX zu erreichen.

Wie ist das UX-Toolkit aufgebaut?

Alle Methoden sind in übergeordnete Phasen kategorisiert: Research, Map, Sketch, Decide, Prototype, Test. Verschiedene Schlagwörter sollen bei der Einordnung der Unterschiedlichen Methoden helfen. Dabei werden Planung und Durchführung der jeweiligen Methode mit Angaben zu Teilnehmern und Zeitaufwand erleichtert. Es handelt sich hierbei um bewährte Empfehlungen, nicht um eine verpflichtende Reihenfolge. Somit kann das UX-Toolkit sowohl zwischendurch spontan in Meetings als auch global im Produktentwicklungskontext eingesetzt werden.

Für wen eignet sich das UX-Toolkit?

Es eignet sich für Verantwortliche aus den Bereichen Marketing, Design, Entwicklung, Product Owner, Geschäftsführer sowie allen, die Innovationen gegenüber offen sind.

Fazit

Das eresult UX-Toolkit zeigt Vielfalt und Möglichkeiten im Human-Centered-Design-Kontext auf und hilft Ihnen, UX im Unternehmen zu verankern und dabei Innovationen und neue Wege anzustoßen.

Unser UX-Toolkit stellen wir unseren Newsletter-Abonnenten kostenlos als PDF in unserem Download-Bereich zur Verfügung.

Zu unserem Download-Bereich