Online-Vortrag beim UX Meetup Ruhr: Wie Remote Design Sprints gelingen können

Sie möchten einen Design Sprint durchführen, das Team kann sich aktuell aber nicht an einem Ort zusammenfinden, weil Kontaktbeschränkungen oder weite Anreisewege und internationale Teams dies verhindern? Haben Sie schon mal über einen Remote Design Sprint nachgedacht?

Remote Design Sprints sind für UXler und alle, die agile Arbeitsmethoden anwenden, mittlerweile so tief im Methodenrepertoire verankert, dass sie fast schon wieder ein alter Hut sind. Und trotzdem stellen sie uns seit einigen Monaten vor ganz neue Herausforderungen: Was tun, wenn sich das Team nicht zusammen an einem Ort versammeln kann, um gemeinsam in einem Raum ein paar Tage fleißig an einem neuen Prototypen zu werkeln?

  • Wie kann Kommunikation gewährleistet werden?
  • Wie können Ideen zusammengetragen werden, wenn Post-its nicht mehr funktionieren?
  • Wie kann Zusammenarbeit funktionieren, wenn man nicht beieinander sitzt?
  • Wie kann der Moderator den Überblick behalten?

Die Lösung sind Remote Design Sprints!

Unser geschäftsführender Gesellschafter Martin Beschnitt sowie unser Standortleiter Köln und Head of UX Design Richard Bretschneider erzählen euch beim nächsten (Online) UX Meetup Metropole Ruhr alles Wissenswerte zu Vorteilen und Durchführung von Remote Design Sprints. Praxistipps und Beispiele aus Projekten haben sie natürlich mit im Gepäck. Was das Ganze mit der Sendung mit der Maus zu tun hat? Seien Sie gespannt…

Wann?
25. Juni 2020, 18:30 Uhr

Die Teilnahme ist kostenlos, melden Sie sich gleich an. Wir freuen uns auf Sie!

Zur Anmeldung

Sie können am genannten Termin leider nicht teilnehmen? Kein Problem. Wir haben Ihnen die wichtigsten Infos zur Durchführung von Remote Design Sprints zusammengestellt.