Card Sorting & Tree Testing – Eine erwartungskonforme Informationsarchitektur schaffen

Ganz gleich ob Website, mobile Anwendung, TV-App, Web-Shop, oder Intranet - Card Sorting dient zum Entwickeln oder Optimieren einer nutzerzentrierten Informationsarchitektur.

Auf diese Weise wird eine, für den Nutzer verständliche, Informationsarchitektur geschaffen, die die Auffindbarkeit von Informationen, Inhalten und Funktionen deutlich verbessert. Die Informationsarchitektur umfasst dabei zum einen die Navigationsstruktur und zum anderen den Aufbau und die Struktur einzelner Seiten, Teilbereiche einer Seite oder sogar einzelner Module. Dabei ist es völlig irrelevant ob es sich um die Informationsarchitektur einer Webseite, einer App, eines Online-Shops, eines Intranets, etc. handelt.

Wie läuft diese Methode ab?

Die Vorgehensweise dieser Methode unterschiedet sich, jenachdem welche Ausprägung der Methode gewählt wird. Unterschieden werden folgende Formen:

  • Offenes Card Sorting
  • Geschlossen Card Sorting
  • Reverse Card Sorting / Tree Testing


Die verschiedenen Ausprägungen können offline (analog) oder online mit Hilfe eines Card Sorting-Tools angewendet werden.

Offenes Card Sorting

Offenes Offline Card Sorting – Probanden sortieren Karten und Benennen die KategorienBei diesem sortieren Teilnehmer Informationen, Inhalte oder Funktionen in für sie zusammengehörige Gruppen. Anschließend benennen sie die Gruppen (Oberkategorien) mit aus ihrer Sicht passenden Namen. Ein offenes Card Sorting macht vor allem Sinn, wenn z.B. Navigationspunkte oder Kategorien einer Teilseite mit weiterführenden Informationen noch nicht feststehen (bottom-up Ansatz). Da die Anzahl der als zusammengehörig empfundenen Gruppen stark variieren kann, wird eine große Anzahl an Teilnehmern benötigt. So kann die optimale Anzahl an Gruppen und deren Benennung identifiziert werden.

Sie können hier die eresult Card Sorting Demo testen.

Geschlossenes Card Sorting

Geschlossenes Offline Card Sorting – Probanden sortieren Karten in vorbenannte BereicheBei diesem sortieren Teilnehmer Informationen, Inhalte, Seiten oder Funktionen in vorgegebene Gruppen.
Möchte man eine Navigationsstruktur optimieren oder erarbeiten, kann ein geschlossenes Card Sorting als Validierung der primären Ebene oder als zweite Iteration auf Basis eines offenen Card Sortings erfolgen.
Ist es Ziel die Struktur und den Aufbau von z.B. Teilbereichen einer Seite zu optimieren macht es Sinn Gruppen wie „muss sofort sichtbar sein“, „kann versteckt sein“ oder „brauche ich gar nicht“ vorzugeben. Dies kann als Basis zur Konzeption genutzt werden.

Reverse Card Sorting / Tree Testing

Reverse Card Sorting / Tree Testing – Probanden geben an, unter welchem Punkt sie die geforderte Information suchen würdenBei diesem Ansatz existiert eine bereits vorhandene Struktur. Teilnehmer erhalten kleine Aufgaben und geben an, an welcher Stelle der Struktur sie die entsprechenden Inhalte suchen bzw. vermuten würden. Bei einem Tree Test können verschiedene Informationsarchitekturen gegeneinander getestet werden (top-down Ansatz).

Es wird ersichtlich welche der vorhandenen Strukturen das Suchverhalten der Nutzer am besten unterstützt und realistische Einblicke in das Suchverhalten von Nutzern ermöglicht.

Sie können hier die eresult Tree Testing Demo ausprobieren.

Offline Card Sorting

Die Teilnehmer sortieren auf einem Tisch physische Karten. Zu Beginn einer Strukturierung oder einer Optimierung ist in der Regel ein moderiertes offline Card Sorting sinnvoller, um die Zielgruppe besser verstehen zu können und eine Basis für die (Neu-) Konzeption zu schaffen.

Offline Card Sorting in einer Anwendergruppe

Online Card Sorting

Ein Online Card Sorting bietet sich vor allem an, wenn quantitaive Daten zur Validierung erhoben werden sollen. Ein großer Vorteil ist die schnelle Auswertung. Online-Tools stellen verschiedene Analysemöglichkeiten, wie z.B. Dendogramme oder Kreuztabellen zur Verfügung. Von Vorteil ist vor allem aus Teilnehmersicht die Möglichkeit zur Teilnahme, unabhängig von Ort und Zeit.

In der Regel sind Online Card Sortings kostengünstiger, da ein geringerer Aufwand bzgl. der Durchführungszeit und den Incentivierungskosten entstehen.  All diese Vorteile bringen allerdings auch Nachteile mit, die es gegeneinander abzuwägen gilt.

Die Teilnehmer können keine weiteren Erläuterungen oder Informationen kommunzieren, so dass wichtige Informationen verloren gehen können. Es ist außerdem nicht möglich Aufschluss durch eine (Verhaltens-)Beobachtung zu erhalten. 

Nutzen beim Einsatz von Card Sortings

Es können durch das nutzerzentrierte Vorgehen Einblicke in die Denkweise der Nutzer gewonnen werden, so dass typische Vorgehensweisen beim Suchen von Inhalten beleuchtet werden.

Durch dieses Vorgehen bei der Entwicklung oder Optimierung der Informationsarchitektur entstehen viele Vorteile:

  • Durch frühes Testen von Informationsarchitekturen können Änderungen kostengünstig vorgenommen werden.
  • Eine bessere Auffindbarkeit von Informationen, Funktionen oder Inhalten, führt zu einer effizienteren Zielereichung.
  • Durch eine bessere Auffindbarkeit von Informationen, wird die Zufriedenheit der Nutzer gesteigert und die User Experience positive beeinflusst.
  • Dies kann außerdem zu einer Verbesserung der Conversion Rate führen.

"Wir sind absolut zufrieden mit dem Ergebnis und der Zusammenarbeit mit eresult. Durch Card Sorting und Tree Testing ist die neue Informationsarchitektur optimal an unseren Nutzern ausgerichtet und findet deshalb auch intern große Zustimmung.
Die so gelungene Entwicklung einer übergreifenden Navigation auf ISPO.com ist ein wichtiger Meilenstein, um unsere Webseiten zu strukturieren und zu verbessern."

Saskia Rettenbacher
Senior Manager ISPO Digital Services
Messe München GmbH

Ausgewählte Referenzen - Card Sorting

Haben Sie noch weitere Fragen? Dann sprechen Sie uns an! Wir beraten Sie gern.

Thorsten Wilhelm
+49 40 36166-7984