Design Sprint Agentur - UX Design Workshops

„Creativity is Intelligence having Fun“ (Albert Einstein)

Design Sprint ist die beliebte Innovationsmethode, die von unabhängigen Designern entworfen und durch Google Ventures weltweit bekannt wurde. Entlang eines zeitbegrenzten Ideation-Prozesses mit fünf Phasen wird innerhalb einer Arbeitswoche das kreative Potenzial verschiedener Unternehmensbereiche ausgeschöpft und in durch echte Nutzer*innen getestete Ergebnisse konzentriert. Dabei werden Design Sprints sowohl von Startups als auch von Großkonzernen erfolgreich angewendet, um die digitale Transformation erfolgreich zu meistern.

Von der Produktidee zum messbaren Ergebnis in einer Woche

Heutzutage reicht es nicht mehr aus nur ein „Produkt mit guter Qualität“ zu haben, vielmehr geht es um „das richtige Produkt“! Richtig bezieht sich hierbei auf den Bedürfnissen der Nutzer*innen entsprechend, so dass es am Markt Anklang findet und sich zur Innovation entwickelt. Design Sprints sind der beste Weg, um schnell herauszufinden, ob sich die Investition in eine erste, ggf. auch disruptive Produktidee lohnt und ob ein zufriedenstellendes Leistungsversprechen adressiert wird.

Minimieren Sie Ihr Risiko und finden Sie es mit uns in einem 4- oder 5-tägigen Workshop heraus!

Design Sprints funktionieren auch virtuell: Lesen Sie hier wie Sie die Vorteile von Remote Design Sprints mit verteilten Teams voll ausschöpfen zu können.

Design Sprint Ablauf und Ziele

Design Sprints legen den Fokus auf die Herausarbeitung eines frühen, aber ernst zu nehmenden Konzeptes für die Interaktion der Benutzer*innen mit dem Produkt. In kürzester Zeit wird die Idee eines Service realitätsnah umgesetzt, um aus den Reaktionen der Kund*innen am Markt frühzeitig zu lernen. Gerne wird dabei auch von einem „Minimum Viable Product“ (MVP) gesprochen. Dabei kommt es vor allem auf den Mehrwert, die Benutzbarkeit und die Umsetzbarkeit an.

Durch das Zusammenkommen verschiedener Wissensträger innerhalb eines Sprints, werden häufig endlos erscheinende Debatten von mehreren Monaten in einer einzigen Woche komprimiert. Der Sprint wirkt dabei wie eine Superkraft, mit der sie schnell in die Zukunft schauen können, um Ihr Produkt und die Reaktionen Ihrer Kund*innen darauf zu sehen, bevor Sie teure Verpflichtungen eingehen.

  • An Tag 1 werden Ihre Herausforderungen analysiert, der Rahmen für die Woche festgelegt und ein genauer Fahrplan erarbeitet. Im Anschluss wird das bestehende Wissen im Unternehmen exploriert und ein Ziel abgesteckt. Dieses sollte ehrgeizig aber dennoch in einer Woche lösbar sein. Nachdem der Fokus am Nachmittag auf die Lösungsfindung gelenkt wird, entsteht eine Vielzahl alternativer Ideen.
  • Tag 2 konzentriert sich auf die Entscheidung, welche Herausforderungen in Form eines Prototyps umgesetzt werden sollen. Dieser wird entsprechend für den nächsten Tag entlang eines Storyboards – eines Schritt-für-Schritt-Plans des Prototyps – vorbereitet.
  • Tag 3 thematisiert dann die schnelle Umsetzung eines aussagekräftigen, wirklichkeitsnahen Prototyps („High Fidelity“). Es soll eine möglichst realistische Fassade aufgebaut werden.
  • Diese reichen bereits aus, um durch Tests mit Proband*innen der Zielgruppe an Tag 4 möglichst viele klare Erkenntnisse zu gewinnen.  

Manchmal ist es herausfordernd die entsprechenden Stakeholder im Unternehmen für eine ganze Woche einzuspannen. In einem viertägigen Sprint muss die komplette Gruppe nur an den ersten beiden Tagen zur Kontextanalyse und Ideengenerierung verfügbar sein. Für die weiteren Tage reicht ein Kernteam aus.

Der Nutzen von Design Sprints

  • Bringen Sie Ihre unterschiedlichen Abteilungen in einem Team zusammen und erschaffen Sie bereits früh interaktive High-Fidelity-Prototypen, getestet mit realen Nutzer*innen
  • Realitätsnahe Erkenntnisse und Einblicke durch die Nutzer*innen, die Ihre Entscheidungen für das weitere Vorgehen erleichtern
  • Lassen Sie den Prototypen leben: Iterieren und verfeinern Sie ihn in einer weiteren Woche, um die Idee entsprechend in house zu verkaufen sowie ein detailliertes Konzept zu erarbeiten
  • Nutzen Sie die gewonnene Zeit, um weitere Ideen voranzubringen, Innovationen entstehen zu lassen und so Ihre Marktführerschaft weiter auszubauen

Design Sprints funktionieren auch Remote

Remote Design Sprints sind eine gute, virtuelle Alternative zu den üblichen Vor-Ort-Workshops. Sie machen dabei nicht nur vor allem bei einem international aufgestellten bzw. verteilten Team Sinn, sondern bringen weitere neue Vorteile mit sich. Mithilfe spezieller Werkzeuge wird ein spielend leichter Transfer der sonst analogen Methoden in die digitale Welt ermöglicht. Dadurch entsteht automatisch weniger Dokumentationsaufwand und eine Unabhängigkeit von Raum und Material. Letztlich können Remote Design Sprints mit der richtigen Vorbereitung also auch Kosten sparen.

Unsere neue Design-Sprint-Video-Reihe...

...von und mit Richard Bretschneider und Robin Nagel ist jetzt online!

Wir geben auf unseren Social Media Kanälen jede Neuerscheinung bekannt:
Folgen Sie uns auf Twitter oder Facebook oder abonnieren Sie unseren youtube channel um keins der Videos zu verpassen!

Mit Design Sprints komplexe Probleme lösen!

Mit Design Sprints schöpfen wir zusammen mit Ihnen innerhalb nur einer Woche das kreative Potenzial verschiedener Unternehmensbereiche aus und kommen so früh zu bereits durch echte Nutzer*innen validierten Ergebnissen. Design Sprints werden sowohl von Startups als auch von Großkonzernen erfolgreich angewendet und sind der beste Weg, um schnell herauszufinden, ob sich die Investition in eine neuartige Produktidee lohnt.

Aufgrund der Schnelligkeit wird die Effektivität von Design Sprints häufig unterschätzt. Wir haben durch jahrelange Erfahrung die Gewissheit, dass Design Sprints ein mächtiges Werkzeug zur Generierung innovativer und tragfähiger Lösungskonzepte darstellen.

Es handelt sich bei den Ergebnissen um wertvolle Rohdiamanten, die Sie für sich nutzen sollten: So vermeiden Sie es frühzeitig viel Zeit und Geld in die falsche Richtung zu investieren.

Jede Stakeholder-Meinung zählt in diesem Kreativ-Workshop

Diskussionen in Design Sprints sind alles andere als „heißer Brei“: Anders als es etwa bei typischen Konferenzen der Fall ist, legt es ein Design Sprint von Anfang an darauf an, alle Teilnehmer*innen aktiv einzubringen. Und dies über die gesamte Sprint-Woche hinweg!

Dabei werden chaotische Situationen oder endlose Gespräche vermieden, u. a. dank des Dot-Voting-Verfahrens oder den/die sogenannte/n „Entscheider*in“, der/die in schwierigen Situationen ein Machtwort sprechen kann.

Letztlich führt dies dazu, dass wir am Ende Ergebnisse erhalten, die aus einem hochintensiven und kreativen gemeinschaftlichen Prozess heraus entstanden sind. Am Ende wissen wir, wie sich echte Teamarbeit anfühlt!

Sind Design Sprints bloß kreative Spinnerei?!

Design Sprints sind nicht allein für Kreativprofis gedacht – ganz im Gegenteil: Bei Design Sprints handelt es sich sogar um eine streng (aber sinnvoll) strukturierte Vorgehensweise, um frühzeitig validierte Ergebnisse zu gemeinsam entwickelten Lösungsideen zu erhalten.

Früher war die Erprobung innovativer Konzepte eine sehr langwierige und kostenintensive Vorgehensweise und das Risiko des Scheiterns entsprechend hoch. Mit Design Sprints machen wir uns kreative Techniken zunutze, um bereits in kurzer Zeit wertvolle Aussagen zu unserer Idee zu erhalten. Wir von eresult helfen Ihnen dabei!

Systematisch zum Prototypen in einer Woche

In einem Design Sprint wird unser gemeinsam entwickeltes Konzept am Ende in einen waschechten Prototypen gegossen – und das noch schneller als wir die Idee entwickelt haben.

Dabei müssen keinerlei Verzichte gemacht werden. Denn in einem Design Sprint entwickeln wir den Prototypen so, dass er sich „echt“ anfühlt, ohne dass er wirklich „echt“ ist. Und das geht nicht nur mit Profi-Tools wie Axure RP, sondern bereits mit einfachen bekannten Programmen wie MS PowerPoint.


Nutzerzentriert & systematisch zum Erfolg: Kundenstimmen

"Nicht nur das Projektergebnis, das unsere Erwartungen zahlenmäßig mehr als übertroffen hat, begeistert uns. Auch die systematische, nutzerzentrierte Vorgehensweise in den Design Workshops sowie die enge Zusammenarbeit mit unserem Team beim Prototyping und iterativen User testing haben uns sehr gefallen."

Andrea Höß
Senior Produktmanager eBusiness
Gruner + Jahr AG & Co KG

Möchten Sie Ihr Projekt mit uns besprechen? Sprechen Sie uns an! Wir beraten Sie gern.

Martin Beschnitt
Geschäftsführender Gesellschafter

Jetzt Kontakt aufnehmen