Neukonzeption und Interfacedesign einer Meetingraum-Software für den Pharma- und Laborzulieferer Sartorius

Die Sartorius AG verfügt über zahlreiche Meeting-Räume, die mit moderner Technik zum Abhalten von internen Meetings und Konferenzen mit Teilnehmern unterschiedlicher Orte auf der Welt ausgestattet sind. Die Technik der Meeting-Räume soll zentral über ein Gerät mit Touch-Display gesteuert werden: Ob Screen-Sharing, Telefonkonferenzen oder Online-Meetings – alle Funktionen sollen über das eine Interface gesteuert werden können.

 

Aufgabenstellung & Zielsetzung

Für eine bessere Usability sollte die Steuerung so einfach und selbsterklärend wie möglich sein. Dadurch sollte die Zeit für die technische Einrichtung eines Meetings reduziert werden, sodass möglichst viel Zeit für die inhaltlichen Themen des Meetings bleibt.

 

Eckdaten des Projektes

  • Device: Touch-Display, 7-10 Zoll
  • Sprache der Anwendung: Englisch
  • Nutzergruppen: Mitarbeiter, Administratoren
  • Projektdauer: 5 Wochen

Phase 1: Anforderungsanalyse + Grobkonzeption

Variante 1: In einer Leiste links sind alle Grundfunktionen erreichbar. Weitere Optionen erscheinen je nach Kontext rechts in einer weiteren Leiste.

Variante 2: Die Grundfunktionen sind im unteren Bereich des Screens zu finden. Weitere Optionen können durch Popover-Menüs gesteuert werden.

 

Eine Begehung vor Ort und die gemeinsame Definition von Use Cases bildeten die Grundlage für die Anforderungsanalyse. Aus den Nutzungsanforderungen konzipierten wir im ersten Schritt zwei Varianten, die sich durch Interaktionskonzept und Nutzerführung unterschieden. Die beiden Konzeptvarianten wurden als Paper Prototypes präsentiert.

Phase 2: Prototyping + Nutzertests

Nach Auswahl einer Variante und zwei Iterationsschleifen wurde das Grobkonzept in Form eines AXURE-Prototyps (im Sketchy Look) durch einen Nutzertest validiert. Der Test inkl. Interviewleitfaden wurde von uns konzipiert und anschließend durchgeführt. 6 Probanden (Mitarbeiter von Sartorius) wurden vor Ort durch einen unabhängigen eresult User Experience Researcher interviewt.

Exemplarische Screens aus dem AXURE-Prototypen

 

Phase 3: Feinkonzeption

Exemplarische Screens aus dem Feinkonzept

 

Auf Grundlage der Erkenntnisse aus den Nutzertests wurde der Prototyp optimiert. Anschließend gestalteten wir das Feinkonzept für einen 7-Zoll-Screen unter Berücksichtigung von Corporate-Design-Guidelines und technischen Restriktionen. Die Übergabe erfolgte in Form von PDF-Dateien und Icons als png (UI-Dokumentation).

Nachher: Die Software auf dem Endgerät

„Wir haben das erste Mal mit eresult zusammengearbeitet und unsere Erwartungen wurden in mehrerlei Hinsicht übertroffen. Kommunikation, Timing, Vorgehensweise und Arbeitsergebnisse waren überaus vorbildlich. Wir werden die Zusammenarbeit im Bereich UX-Design sehr gern fortsetzen.“

Klaus Brennscheidt
Klaus Brennscheidt
Projektmanager
Sartorius Corporate Administration GmbH

Haben Sie noch weitere Fragen? Dann sprechen Sie uns an! Wir beraten Sie gern.

Lorena Meyer
+49 (0)89 381 564 04 5