UX-Fallstudien und Projekte


Ausgewählte User-Research-Projektbeispiele

Personas als zentrales Kommunikationsmittel und Entscheidungsgrundlage bei der nutzerzentrierten Produktentwicklung

 

Seit 2014 unterstützen wir das UX-Team bei Douglas bei der fundierten Erarbeitung (quanti/qual-Ansatz) und Etablierung von Online-Personas - im deutschen Markt bereits in der 4. Generation (Web & App). Die Personas werden im gesamten E-Commerce-Bereich erfolgreich in der Produktentwicklung als auch Kundenkommunikation (CRM-Flagging) genutzt.

„Die mit eresult gebildeten Personas für douglas.de sind tagtäglich im Einsatz. Die erstellten Setcards, Aufsteller in Lebensgröße sowie die Moodboards und Persona-Besprechungsräume helfen unserem E-Commerce-Team bei der kundenzentrierten Entscheidungsfindung.Der systematische Forschungsansatz mittels Online-Befragung und qualitativen Interviews hat uns geholfen, wichtige Kundentypen zu identifizieren, die wir teilweise so noch nicht auf dem Radar hatten. Vielen Dank für die enge Zusammenarbeit und den konstruktiven Austausch auf Augenhöhe.“

Hauke Floer
Teamleiter UX Produktmanagement & Innovationen
Parfümerie Douglas GmbH


Tagebuchstudie zur Immobilienfinanzierung

Für die Interhyp AG, Deutschlands größtem Vermittler privater Baufinanzierungen, führen wir eine Tagebuchstudie mit Kaufinteressenten einer konkreten Immobilie durch. Ziel ist es, den Prozess eines Immobilienkaufs, insbesondere der Immobilienfinanzierung, besser zu verstehen und mögliche Herausforderungen, Sorgen und Probleme sowie Emotionen und Gedanken entlang der Customer Journey zu identifizieren.


Personas inkl. Customer Journey Mapping für die Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit im DAAD

Die von uns durchgeführte Zielgruppenanalyse für die Website eu.daad.de hatte das Ziel, ein tiefergehendes Verständnis für die zentralen Zielgruppen des DAAD an deutschen Hochschulen zu schaffen - u. a. um Weiterentwicklungspotenziale aufzudecken und neue Erkenntnisse zu gewinnen, wie bisher kaum erreichte Personenkreise besser adressiert werden können (auf der Website selbst, aber auch über andere Kanäle wie Socia Media, Print, Veranstaltungen).

Zu diesem Zwecke wurde eine breit angelegte Online-Befragung auf der Website als auch flankierend über andere Kanäle geschaltet und verbreitet. Verdichtet wurden die gewonnen Erkenntnisse mithilfe von über 20 Einzelinterviews. Das Ergebnis bestand aus fünf detaillierten Personas inkl. ausführlicher Customer Journey Map, die detailliert beschreiben, wie diese unterschiedlichen Nutzer das Web-Portal eu.daad.de auffinden und dessen Inhalte nutzen.


Auf den Spuren der Makler: User Research durch Shadowing und Kontextinterviews

Die Swiss Life ist der größte Lebensversicherer in der Schweiz. Den Maklern wird eine breite Palette an vertriebsunterstützender Software bereitgestellt. Um diese hinsichtlich der UX und Effizienz zu optimieren, führte eresult in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden User Research im Nutzungskontext der Makler durch. Durch Shadowing und Tiefeninterviews konnten bis dato unbekannte Erkenntnisse, Bedürfnisse und Motive aufgedeckt werden und zur weiteren Produktentwicklung nutzbar aufbereitet werden.

 

Ausgewählte UX Design Cases

Nutzerzentrierte Neukonzeption der interaktiven Karte auf tirol.at

Die Tirol Werbung ist die offizielle Tourismusmarketingorganisation für das Land Tirol und betreibt das Reiseführer-Portal tirol.at. In einer mehrstufigen Herangehensweise haben wir die dort integrierte interaktive Karte mit Fokus auf die mobile Ansicht von Grund auf neu konzipiert und auf Basis eines interaktiven Prototypen mit Nutzern validiert – in einer ersten Schleife zunächst das Grobkonzept, in einer zweiten Schleife auch das Design. 

» Zur Fallstudie Tirol Werbung


Entwicklung eines Showcars für die Alarmierungs- und Krisenmanagementlösung FACT24

Für die F24, dem führenden Software-as-a-Service (SaaS) Anbieter für Alarmierung und Krisenmanagement sowie für sensible und kritische Kommunikation in Europa, entwickeln wir auf Basis von User Research (Tiefeninterviews mit ausgewählten Kunden und Interessenten der F24) Personas und Service Blueprints. Diese wiederum nehmen wir als Ausgangspunkt, um gemeinsam mit F24 eine Produktvision ihrer Enterprise Software FACT24 zu entwickeln und dies im Rahmen eines Showcars zu visualisieren. Ein umfangreicher AXURE-Prototyp dient dabei als greifbare und kommunizierbare Form der Produktvision.

» Zur Fallstudie FACT24


Neukonzeption und Interfacedesign einer Meetingraum-Software für den Pharma- und Laborzulieferer Sartorius

Die Sartorius AG verfügt als führender Pharma- und Laborzulieferer über zahlreiche Meeting-Räume, die mit moderner Technik zum Abhalten von internen Meetings und Konferenzen mit Teilnehmern unterschiedlicher Orte auf der Welt ausgestattet sind. Die Technik der Meeting-Räume soll zentral über ein Gerät mit Touch-Display gesteuert werden. Um die Software möglichst benutzerfreundlich und effizient bedienbar zu gestalten, führten wir ein iteratives Redesign durch.

» Zur Fallstudie Sartorius

"Wir haben das erste Mal mit eresult zusammengearbeitet und unsere Erwartungen wurden in mehrerlei Hinsicht übertroffen. Kommunikation, Timing, Vorgehensweise und Arbeitsergebnisse waren überaus vorbildlich. Wir werden die Zusammenarbeit im Bereich UX-Design sehr gern fortsetzen."

Klaus Brennscheidt
Projektmanager
Sartorius Corporate Administration GmbH


Schnelle und effiziente Neukonzeption der Startseite durch einen Design Sprint

"Ohne den Design Sprint hätten wir lange an einer Lösung gearbeitet, die von wenigen Personen entwickelt worden wäre. Jetzt haben wir gemeinsam mit eresult in kurzer Zeit intensiv an einer Lösung gearbeitet, die sowohl das Wissen aus den relevanten Fachbereichen des Unternehmens beinhaltet, als auch zusätzliches Expertenwissen und Feedback von echten Nutzern. Wir sind mit dem Prototypen sehr zufrieden und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit bei der Umsetzung des finalen Designs."

Elisa Bollini
Director Marketing
MISUMI Europa GmbH

MISUMI ist ein globaler Hersteller von über 20 Millionen konfigurierbaren Komponenten und Standardkomponenten sowie indirekten Materialien für den Sondermaschinen-, Stanzwerkzeug- und Spritzgussformenbau. Die Startseite der Website ist ein relevanter Einstiegspunkt zahlreicher, heterogener Zielgruppe. Um die Absprungrate zu reduzieren und die Conversion Rate zu steigern, sollte die Startseite optimiert werden. Durch einen Design Sprint konzipierten wir in extrem kurzer Zeit eine State-of-the-Art-Lösung, die alle Ziele erfüllt und der sich relevanter Stakeholder bereits committed haben.

» Zur Fallstudie MISUMI


Neues bei der Sendung mit der Maus - Sprachsteuerung

Wie entwickelt man eigentlich ein innovatives Produkt für Kinder, welches der bekannten Marke treu bleibt und trotzdem ganz neue Welten eröffnet? Mit dieser Frage starteten wir in einen offenen Entwicklungsprozess für die "Sendung mit der Maus!. Einzige Anforderung: Es sollte ein Produkt mit Sprachsteuerung für Kinder im Alter zwischen 6-8 Jahren werden.

» Zur Fallstudie WDR

"Professionell, unkompliziert, sympathisch - so lässt sich die erfolgreiche Zusammenarbeit mit eresult bei der nutzerzentrierten Entwicklung unseres innovativen Voice User Interfaces für die "Sendung mit der Maus" beschreiben. "

Julia Lüke
Westdeutscher Rundfunk
Programmbereich Internet

 

Kundenprojekte im Bereich UX Testing

Agiles kontinuierliches UX Testing - User Feedback Days bringen überdurchschnittliche User Experience

Seit 2012 testet die ING konsequent und regelmäßig mit uns eine Vielzahl ihrer digitalen Anwendungen in qualitativen Usability-Tests. Diese User Feedback Days sind eng in den agilen Entwicklungszyklus eingebettet und finden jeden Monat zu festgelegten Zeitpunkten statt - die Konzeptions-Teams als auch Themen wechseln dabei von Testtag zu Testtag. Durch passende Ergebnisaufbereitung können die Teams schon am Folge-Tag weiterarbeiten. So kommt qualitatives Nutzerfeedback in alle Bereiche der ING. Der Erfolg dieser Nutzertest wird dabei in der hohen Usability und User Experience der Anwendungen der ING sichtbar und spiegelt sich auch in der Markenwahrnehmung wider. 


Aus dem Inneren eines Schwimmbades: Usability-Tests mit Bademeistern

Der technische Aufbau von Schwimmbädern ist durchaus komplex. Um alle Funktionalitäten zentral zu steuern, braucht es neben dem technischen Know-how auch in der Bedienbarkeit Experten, die alle Systeme und Funktionalitäten übersichtlich und verständlich verknüpfen und auf einer Benutzeroberfläche zugänglich machen. Bei Begehungen von Schwimmbädern als auch Usability-Tests mit den tatsächlichen späteren Anwendern wurden mentale Modelle, Bedienprobleme und positive Erkenntnisse sowie Kontextinformationen gesammelt, analysiert und bei der Überarbeitung des User Interfaces berücksichtigt.

"Wir haben uns dazu entschieden, unsere neuen, innovativen Produkt-Prototypen in der Mess- und Regeltechnik mit eresult zu evaluieren und haben uns damit einen kompetenten und flexiblen Partner an die Seite geholt. Unsere Produkte sind sehr fachbezogen und werden nur von Personen mit speziellem Fachwissen verwendet. Die eresult-Consultants haben uns gezeigt, dass sie sich auch in diese komplexe Materie sehr schnell einarbeiten können. Die Usability-Tests wurden mit der Technik von eresult direkt vor Ort bei uns umgesetzt. So hatten wir hier in Heidelberg die Möglichkeit, die Tests zu beobachten. Nach den Tests arbeiteten wir gemeinsam mit den eresult-Consultants in einem halbtägigen Ergebnisworkshop die kritischen Nutzungsprobleme heraus und entwickelten zeitgleich nutzerfreundliche und direkt umsetzbare Lösungen. Diese Erkenntnisse konnten wir zielführend in unsere Produktentwicklung, hin zur Serienreife, einsetzen."

Manfred Grimm
Projektleiter Mess- und Regelungstechnik
ProMinent GmbH, Heidelberg


Next Generation Retail durch digitalen Store und Verzahnung von On- und Offline-Touchpoints

Seit 2009 testen und optimieren wir digitale Interfaces für bonprix. Ergänzend zur Betrachtung aller digitalen Touchpoints wurde in einem iterativen Evaluations- und Testing-Prozess das Konzept eines Digital Stores evaluiert und optimiert. Auf eine Top-User-Experience bei der Interaktion mit Online- und Offline-Touchpoints während des Shopping-Erlebnisses wurde dabei besonders geachtet. Durch subjektive und objektive Daten konnten maßgebliche Empfehlungen zur Optimierung der UX abgeleitet werden.


Integration von Entwicklern in Usability-Tests durch Einsatz von Simultandolmetschern lohnt sich

Ein Kernpunkt im UX Design ist nicht nur die Integration der Benutzer, sondern auch aller relevanten Stakeholder. Häufig sitzen die Entwicklungsabteilungen im Ausland, so dass eine direkte Beobachtung schon auf Grund der sprachlichen Hürde schwierig ist. Durch die technische Infrastruktur von eresult in Zusammenarbeit mit renommierten Simultan-Dolmetschern konnte der Usability-Test live ins Ausland gestreamt werden. So dass sowohl die räumliche als auch die sprachliche Hürde überwunden wurde. Die Weiterentwicklung der App im gesamten Team konnte so deutlich beschleunigt werden - Entscheidungen wurden von einem größeren Anteil an Personen getragen. 

 

Praxisbeispiele Enabling und UX-Strategie

Langfristiges UX Enabling durch ein mehrstufiges, individuelles Trainingskonzept

 Um die Abhängigkeit von externen Agenturen zu reduzieren, sollte ein schlagkräftiges Inhouse-UX-Team Kompetenzen im digitalen Prototyping auf- und ausbauen. Durch ein individuelles, stufenweises Training konnten wir alle Teilnehmer bestmöglich fortbilden. Die Trainingsinhalte waren an konkreten Arbeitsinhalten und -themen der jeweiligen Teams orientiert.


UX-Training zum Enabling mehrerer Abteilungen

In einem dreitägigen Workshop arbeiteten wir zusammen mit Personen aus verschiedenen Abteilungen der DPDHL an zwei unterschiedlichen Fragestellungen. In diesem Workshop gaben wir den Teilnehmern einen Überblick über den UCD und ausgewählte Methoden und wendeten einzelne davon gezielt an, um die Fragestellungen damit inhaltlich zu bearbeiten und weiterzubringen. Über den Workshop hinaus erhalten wir regelmäßig Rückmeldung zu den laufenden Projekten und beraten begleitend in einzelnen Phasen weiter. 

"Der dreitägige UX-Workshop der eresult GmbH hat uns sehr großen Spaß und viel Wissen gebracht. Die Inhalte waren auf unsere Wünsche und Herausforderungen bei unserer täglichen Arbeit angepasst, sodass wir direkt an unseren eigenen Problemstellungen arbeiten konnten. Wir sind direkt am Tag nach dem Workshop mit den einzelnen Teams weitergelaufen. Mittlerweile führen die Kollegen in den Abteilungen eigene Nutzerinterviews durch und werten diese aus. Das Lebensgefühl der nutzerzentrierten Gestaltung ist bei uns angekommen! ."

Deutsche Post DHL Group
Bonn


Systematische Analyse und Steigerung der UX Maturity

"Gemeinsam mit eresult haben wir unsere Prozesse und die Zusammenarbeit im Team mit Produktmanagern, Entwicklern, Designer und UXlern unter die Lupe genommen. In Interviews analysierten eresulter den UX-Reifegrad unserer Organisation, bewerteten Prozesse und eingesetzte Tools und gaben uns schließlich konkrete Empfehlungen, um unsere UX-Mission zu fördern: den Nutzer in den Mittelpunkt aller Aktivitäten zu stellen. Wir haben schließlich sehr gute Impulse zur Erweiterung unserer Tool- und Methodenbox bekommen. Gemeinsam mit eresult planen wir nun, verschiedene Methoden einzusetzen sowie unsere Prozesse weiter zu optimieren."

Christoph Ohl
User Experience Specialist
Gelbe Seiten Marketing Gesellschaft mbH

Ausgangspunkt der Zusammenarbeit waren Interviews mit Mitarbeitenden aus den Bereichen IT, Entwicklung, Marketing, Produktmanagement und UX. Die Interviews gaben uns eine zuverlässige Vorstellung von der tatsächlichen Zusammenarbeit im Team, Rollen und Herausforderungen. Jene Interviews stellten die Basis dar, um den Weg hin zu einer stärkeren Nutzerzentrierung zu beschreiben. Die eresult-Erfolgskriterien zur Steigerung des UX-Reifegrades von Unternehmen erlaubten uns sowohl eine Einordnung des aktuellen UX-Reifegrades als auch die Herleitung von konkreten Maßnahmen, um die nächste Reifegrad-Stufe zu erreichen. Jene Maßnahmen wurden von uns beschrieben und in internen Workshops konkretisiert und geplant. Gemeinsam mit dem UX-Team begleiteten wir die Umsetzung der Maßnahmen. 


Planung & Umsetzung eines eigenen UX-Labors

Wie bauen wir unser eigenes UX-Labor auf? Welche Hardware brauchen wir? Das UX-Team von Vodafone unterstützten und berieten wir bei der Planung und Umsetzung des eigenen UX-Labors inkl. Beobachtungsmöglichkeit am Düsseldorfer Standort. Nach einer eingehenden Anforderungsanalyse haben wir mehrere Lösungsvorschläge hinsichtlich Infrastruktur, Hardware und Software unterbreitet. Nach der erfolgreichen Umsetzung haben wir das UX-Team geschult, damit dieses eigenständig durchstarten kann.


Schaffung eines menschzentrierten Mindsets und nachhaltige Etablierung eines HCD-Prozesses

Seit 2019 unterstützen wir das UX-Team bei Hornbach bei der Steigerung seines UX-Reifegrades. Wie lassen sich menschzentrierte Entwicklungsprozesse in das Unternehmen integrieren? Mehrere durch uns etablierte Maßnahmen zeigten rasch Erfolge: Neben einem Schulungsprogramm, um Stakeholder für das Thema zu sensibilisieren, trainierten wir auch UX Professionals gezielt zum Ausbau ihres Methodenportfolios. Durch Live-UX-Tests auf der jährlichen Hausmesse werden sowohl UX-Notwendigkeit als auch Benefits direkt erlebbar gemacht. Zur Erfolgsmessung wird ein individuell erarbeitetes UX-Metriken-Set etabliert, gemessen und berichtet.


Möchten Sie Ihr Projekt mit uns besprechen? Dann sprechen Sie uns an! Wir beraten Sie gern.

Martin Beschnitt
Geschäftsführender Gesellschafter

Jetzt Kontakt aufnehmen